German Danish English French Italian Norwegian Polish Russian Spanish Swedish

Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750

Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750
Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750 Barock Hallenschrank, Berlin/Brandenburg um 1750

Höfischer Barock Hallenschrank in Nussbaum, Berlin/Brandenburg um 1750, originaler Zustand, authentisches Sammlerstück.

Doppelte, geschwungene Füße, geschweifte Sockelzarge mit Reliefschnitzerei, Korpus mit abgefasten Ecken, durch drei Pilaster mit Basen und Volutenkapitellen tektonisch gegliederter Korpus. Der mittlere Pilaster mit reich mit Rocaillen, Blüten und Blattdekoration beschnitztes Kapitell. Hohes Sockelgeschoß mit zwei Schubladen mit umlaufender Bandmarketerie und originalen, reichen feuervergoldeten Griffen. Im oberen Bereich geschwungene Türen mit Kassettierung und feinem feuervergoldeten Broncebeschlag in Rocaillenform, originales Schloss. Mächtiger, hochschwingender Giebel mit gesprengtem, in Voluten endendem Gesims mit Urnenvasen (jüngeren Datums). Provenienz: Aus Privatbesitz, zuvor ausgestellt im Märkischen Museum Berlin. Vgl. beigegebene Begleitbroschüre Das Märkische Museum und seine Einrichtungen von 1990, Abb. S. 16. Ein weiterer, sehr ähnlicher Barock Hallenschrank aus Altona findet sich bei Annette-Isabell Kratz: Altonaer Möbel des Rokoko und Klassizismus. Hamburg: Edmund J. Kratz, 1988. Seiten 206-207, Abbildung 28.

Der Barock Hallenschrank wird unter Erhalt der Patina komplett restauriert und mit Schellack von Hand poliert. Die Kosten der Restauration sind im Kaufpreis enthalten.

- noch unrestauriert -

Holzart: Nussbaum

Courtly Baroque Style Hallway Cabinet from Berlin/Brandenburg, about 1750
Wonderful Baroque style hallway cabinet made of the finest walnut veneer. This impressive cabinet was once in the ownership of a prominent family and a display piece in the Märkisches Museum. It is of the highest museum quality and has been carefully restored by master craftsmen. It features gilded door pulls and fittings as well as marquetries and rich carvings. The cornice is prominently broken and decorated with fully plastic vases. This authentic Baroque style hallway cabinet is a luxurious object with a rich history.

Maße:
Höhe 274 cm / 288 cm maximal mit Urnenvase
Breite 199 cm Korpus / 232 cm maximal 
Tiefe 66 cm Korpus / 88 cm maximal

 

Möbel Nr.: DL-SCH204
Preis: 32.000,00€