German Danish English French Italian Norwegian Polish Russian Spanish Swedish

Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770

Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770
Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770 Ensemble aus zwei Barock Kommoden, signiert „B. Durand“, um 1770

Sehr seltenes, nahezu identischen Paar Barock Kommoden des Ebenisten Bon Durand, die im Rahmen der Restauration farblich angepasst werden.

KOM520

Barock Kommode (Louis XV) in Nussbaum und anderen Edelhölzern, Paris um 1770, Meisterstempel „B.Durand“, originaler Zustand. Authentisches Sammlerstück.

Ausgeschnittener Sockel mit herabhängender Schürze mit zentralem feuervergoldetem Bronzebeschlag in Form von Blatt und Rankwerk, in der Front gebauchter Korpus mit drei Schubladen mit dreifacher Felderung durch umlaufende Band- und Fadeneinlagen, reich in Form von asymetrischem Blattwerk gestaltete Griffe und Schlüsselschilder in feuervergoldeter Bronze,  originale Marmorplatte mit feiner Marmorierung.

KOM724

Fast baugleiche, seltene Barock Kommode in Nussbaum und anderen Edelhölzern mit sehr schöner Patina, Bon Durand zugeschrieben, Paris um 1770, originaler Zustand, authentisches Sammlerstück.

Ausgeschnittener Sockel mit Schürze und reichen, vergoldeten Bronzeapplikationen, in der Front gebauchter Korpus. Die beiden unteren Schubladen umfassen die volle Breite des Korpus, die oberste ist zweigeteilt. Jeweils Traversen zwischen den Schubladen. Fein gearbeitete Band- und Fadeneinlagen. Leicht überstehende, profilierte Deckplatte aus buntem Marmor mit heller Äderung. Reich gestaltete Griffe und Schlüsselschilder in vergoldeter Bronze. Die Barockkommode wird unter Erhalt der Patina konserviert und mit Antikwachs behandelt. Die Kosten der Restauration sind im Kaufpreis enthalten. Die Kommoden werde im Rahmen der Restauration vorsichtig farblich angeglichen.

Der renommierte französische Ebenist Bon Durant arbeitete im ausgehenden 18. Jahrhundert in Paris. Während seines Aufstiegs zum Meister während der Zeit vor der Revolution hat er in der Rue de Charenton im Bezirk Passerelle gearbeitet. Er war insbesondere für Möbelhändler wie Pierre Migeon und Denys Genty und für Bildwirker wie Bonnemain und die Gebrüder Presle, die bei ihm mehrere Möbel in Mahagoni in beauftragt haben, tätig. Sein Brandstempel befindet sich auf Möbeln des Louis XV sowie einigen Objekten im Régence-Stil – Kommoden, Sekretären, Bücherschränken – welche seiner Fähigkeit der Aufteilung der Furniere Ausdruck verleihen. Ebenso verwendete er feine und detaillierte Blumen-Marketerien. Möbel des Transition-Stils oder des Louis XVI, oft in Mahagoni, entstanden ebenfalls in seinem Atelier. Durant ist ein äußerst talentierter Ebenist gewesen, der Möbel von bester Qualität schuf.

Die Barockkommode wird unter Erhalt der Patina komplett restauriert die Oberfläche mit Antikwachs behandelt werden. Die Kosten der Restauration sind im Kaufpreis enthalten.

Vgl. Kjellberg, Pierre: Le Mobilier Francais du XVIII Siècle, Paris 1989, S. 291.

- noch unrestauriert -

Holzart: Nussbaum und andere Edelhölzer

Maße KOM520:
Höhe: 82,5 cm
Breite: 130 cm
Tiefe: 64,5 cm

Maße KOM724
Höhe: 82,5 cm
Breite: 130 cm
Tiefe: 63 cm

- Preis auf Anfrage -

 

Möbel Nr.: DL-KOM520-KOM724
Preis: 0,00€