German Danish English French Italian Norwegian Polish Russian Spanish Swedish

Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790

Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790
Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790 Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790 Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790 Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790 Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790 Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790 Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790 Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790 Louis Seize-Kommode, zugeschr. P. Defriche, um 1790

Edle Louis Seize-Kommode in Nussbaumholz und anderen Edelhölzern, zugeschrieben Pierre Defriche, Paris um 1790, sehr guter, originaler Zustand. Authentisches Sammlerstück. Ausgestellte Füße mit vergoldeten Tatzenfußsabots. Rund abgefaste Seiten mit marketerierte Kanneluren. Profilierter Möbelkorpus. Zarge mit Schürze, auf der Schürze befindet sich eine ein feines, vergoldetes Ornament mit zentraler antikisierender Deckelvase und Blattwerk. Zwei über die volle Breite führende Schubladen mit Traversen. Die Vorderseiten der Schubladen sind sehr reich mit graphischen Band- und Fadenintarsien in verschiedenen Hölzern gestaltet. Die oberste Schublade ist in mehrere schmalere geteilt. Reich gestaltete Griffringe und Schlüsselschilder. Originale, profilierte Deckplatte aus grauem Marmor mit heller Äderung. Sämtliche Schlösser, Schlüsselschilder und Beschläge sind original. Die Beschläge sind feuervergoldet.

Pierre Defriche (Meister ab 1766) war ein Pariser Ebenist, der seine Werkstätten in der Rue Sainte-Marguerite besaß. Er schuf hauptsächlich Kommoden und Sekretäre von erlesener Qualität. Ein Kennzeichen seiner Möbelstücke ist die Verwendung von geometrischem Ornament. (Kunsthistoriker Jens J. Reinke, M.A.)

Die Louis Seize-Kommode wird unter Erhalt der Patina sorgsam restauriert. Die Kosten der Restauration sind im Kaufpreis enthalten.

Holzart: Nussbaumholz und andere Edelhölzer

Literatur:
• Pierre Kjellberg: Le Moblilier Français du XVIIIe Siècle. Paris: Les Éditions de l’Amateur, 1989 (vgl. S. 226ff.)
• Judith Miller: Möbel. Die große Enzyklopädie, vom Barock bis zur Gegenwart. Starnberg: Dorling Kindersley, 2006

Maße:
Höhe: 89 cm
Breite: 124 cm
Tiefe: 53 cm

 

Möbel Nr.: DL-KOM813
Preis: 7.450,00€