German Danish English French Italian Norwegian Polish Russian Spanish Swedish

Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915

Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915
Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915 Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915 Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915 Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915 Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915 Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915 Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915 Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915 Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915 Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915 Paar Jugendstil Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915

Paar erlesener Jugendstil/Art Nouveau Vasen, signiert „Leune“, Paris um 1915. Authentische Sammlerstücke. Im Februar 1861 fand die Gründung der Glashütte Leune (französisch Verrerie de Leune) in Épinay-sur-Seine statt, einer Gemeinde im Norden von Paris, die heute zum Großraum Paris zählt.

Zunächst fertigte Leune Porzellan, Glas für die Verwendung in der Wissenschaft und Schmuck. Mit Aufkommen des Jugendstils in Frankreich zum Ende des 19. Jahrhunderts erweiterte man das Sortiment und stellte zudem Tassen und Vasen her, die mit Landschaften, Vögeln und Blumen dekoriert wurden. Als Technik verwendete man farbige, heiße Emaille, die auf dem Glas angebracht wurde.

Einen sprunghaften Anstieg der Qualität und eine Verfeinerung des Dekors begann mit dem Einstieg des Glaskünstlers Auguste Claude Heiligenstein (1891-1976) in das Unternehmen, der technischer und künstlerischer Berater wurde, und unter dessen Führung Glaswaren von erlesener Qualität hergestellt wurden. Passend hierzu zog das Unternehmen mit seiner Produktion und den Ausstellungsräumen in die zentral gelegene Rue du Cardinal Lemoine um (5. Pariser Arrondissement, unweit der Universität Sorbonne).

Hinzu kommt, dass Heiligenstein eine Kooperation der Glaserei Leune mit der Compagnie française du cristal Daum, der weltberühmten Glasmanufaktur der Gebrüder Daum in Nancy, beginnt. Die Frères Daum lieferten oftmals die gläsernen Vasen, die Glaserei Leune ornamentierte diese kunstvoll mit Emaille. (Kunsthistoriker Jens J. Reinke, M.A.)

Literatur: Alastair Duncan: Art Déco Complete. New York: Abrams, 2009

Maße der kleineren Vase:
Höhe: 41 cm
Durchmesser: 15 cm

Maße der größeren Vase:
Höhe: 51,5 cm
Durchmesser: 19 cm

 

Die Vasen werden nur als Paar verkauft.

 

Möbel Nr.: KLK812
Preis: 1.800,00€