German Danish English French Italian Norwegian Polish Russian Spanish Swedish

antike polstermoebel 08 kleinAntike Polstermöbel stellen für den Restaurator  immer eine besondere Herausforderung dar. Es geht ja nicht nur um die Oberfläche und Stabilität des Möbels, sondern auch um Sitzkomfort und die gesamte Optik des guten alten Stückes. Das Möbelstück wird deshalb von zwei verschiedenen Gewerken bearbeitet, die nach Absprache Hand in Hand vorgehen müssen.

Zuerst einmal wird der alte Bezug beim Polsterer abgeschlagen. Das heißt, dass der alte Bezugstoff, das Polster, das Unterpolster und die alten Polsternägel entfernt werden müssen.

Als Nächstes geht der Stuhl zum Tischler, der ihn komplett zerlegt, alle Leimungen reinigt und den Stuhl neu stabil verleimt.
Es muss darauf geachtet werden, dass die Sitzfläche im Winkel verleimt  wird, damit nicht später die Polsterung wie ein Rombus wirkt.

Abschließend wird der abgeschlagene Stuhl vor der Neupolsterung mit Schellack von Hand poliert, damit kein Schaden oder Verschmutzung an dem neuen hochwertigen Bezugstoff entsteht. Nachdem diese Arbeiten erfolgt sind, geht der Stuhl wieder zurück zum Polsterer, bei dem es dann für das weitere Prozedere mehrere Möglichkeiten gibt.

Entweder wird der Stuhl auf Kundenwunsch im klassischen  Stil mit Naturmaterialien wie Seegras und Rosshaarwolle  gepolstert und je nach Polsterart mit geschnürtem Federkern wieder traditionell restauriert. Oder mit modernem Grundmaterial wie Kautschukgurten und Polsterfilz, das dem  früher verwendeten Material in Flexibilität und Haltbarkeit in nichts nachsteht. Im Gegenteil bieten diese einen höheren Sitzkomfort und bringen mit deutlich weniger Gewicht Vorteile bei Sitzmöbeln, die man auch mal hin und her bewegen will.

Viele Kunden kaufen auch gern antike Stücke, die sich in gutem unrestauriertem Zustand befinden. Das ist sicher auch bei uns gern möglich. Nur bei der alten Polsterung muss man ein wenig aufpassen. Gerade der alte Bezugsstoff strömt möglicherweise einen Eigengeruch aus. Und auch die richtige Standardsitzhöhe kann erst nach Erneuerung des Polsters erreicht werden.

Bei der Auswahl des richtigen Stoffes ist die Auswahl riesig.
Bei Bezugsstoffen gibt es eine unglaublich große Palette an Möglichkeiten, von feinster Seide bis hin zu rustikalem Leder.
Zu bedenken ist dabei, dass alle Materialien ein unterschiedliches Verhalten haben und dadurch die Verarbeitung nicht immer einfach ist. Zum Beispiel kann es bei der Verwendung von Seiden bei Rundungen zu einem Faltenwurf kommen, da Seide zwar sehr schön aussieht, aber nicht sehr elastisch ist.

Bei anderen Möbeln es ist einfach nicht möglich, rustikales Leder fachgerecht aufzubringen. Und Rosshaarstoffe, die Königsklasse feinen Polsters, sind keine Freunde von Damenstrümpfen aufgrund ihrer etwas kurzen und hoch stehenden Fasern.

Unserer erfahrener Polstermeister berät Sie gern persönlich, damit Sie lange Freude an Ihrem neuen alten Stück haben.

 

Herzliche Grüße
Ihr Thomas Hense

antike polstermoebel 03 klein antike polstermoebel 04 klein antike polstermoebel 01 klein

 

 

antike polstermoebel 06 klein

antike polstermoebel 07 kleinantike polstermoebel 05 klein