German Danish English French Italian Norwegian Polish Russian Spanish Swedish

Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740

Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740
Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740 Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740

Herausragende Barock Anrichte, Thomas Hache zugeschrieben, Grenoble um 1740, originaler Zustand, authentisches Sammlerstück. Gedrückte und profilierte Kugelfüße, darüber eine ebenfalls profilierte, ebonisierte Leiste. Doppeltürige Vorderseite mit großen, über die volle Höhe des Möbelkorpus reichenden Türen. Außergewöhnlich reiche und auf feinste Art und Weise gestaltete Marketerien, die, in Kartuschen gerahmt, prachtvolle Blumen und Blumenbouquets zeigen. Hervorzuheben ist die sehr aufwendige Verwendung verschiedener Holzfarben und eines ebonisierten Hintergrunds. Im Inneren befinden sich ein durchgehender Einlegeboden und zwei Schubladen. Der Kopf der Anrichte ist profiliert. Sämtliche Schlösser und Schlüsselschilder sind original. Die Deckplatte aus fein geädertem Marmor ist ebenfalls original. Außergewöhnliche Qualität; hervorragendes, museales Sammlerstück!

Der aus einer Familie von Kunsttischlern und Ebenisten stammende Thomas Hache (1664 – 1747) gilt als einer des besten seiner Zunft. Thomas Hache wurde aufgrund der Stilsicherheit und der außergewöhnlich hohen Qualität seiner Möbel der Titel „Tischler der Herzöge von Orléans“ von Philipp II. verliehen. (Kunsthistoriker Jens J. Reinke, M.A.)

Lesen Sie mehr zu Thomas Hache und der Tischlerfamilie Hache in unserem Möbel-Blog.

Die Barock Anrichte wird fachgerecht, schonend unter Erhalt der Patina restauriert. Die Kosten der Restauration sind im Kaufpreis enthalten.

Literatur:

  • Pierre und Francoise Rouge: Le génie des Hache. Éditions Faton: Dijon, 2005. Sehr ähnliche Marketerien wie bei dieser Anrichte finden sich an einem Schrank und einer Kommode, Abbildungen auf den Seiten 97, 230 und 231.
  • Pierre Kjellberg: Le Moblilier Français du XVIIIe Siècle. Paris: Les Éditions de l’Amateur, 1989

Holzart: Nussbaum und andere Edelhölzer

Maße:
Höhe: 100,5 cm
Breite: 131 cm Korpus / 143 cm maximal
Tiefe: 50 cm Korpus / 57,5 cm maximal

 

Preis auf Anfrage

 

Möbel Nr.: DL-AR715
Preis: 0,00€